Online Vortrag in deutscher Sprache am Donnerstag, 24. März 2022 um 19.00h über Zoom. Alle österreichischen Bundesländer zeichnen sich durch ihre jeweils spezifische Geschichte aus. Der Vortrag wird auf den Werdegang des Landes vom Tiroler Burggrafen und Bischof von Brixen über Andreas Hofer und Napoleon zur Gefürsteten Grafschaft Tirol und dem zweimaligen Beitritt zur Republik Österreich eingehen. Er wird die Trennung der Landesteile Nord-, Ost-, Südtirol und Trentino erläutern, sowie die Entwicklung des Bundeslandes Tirol seit dem Ersten Weltkrieg umreißen. Er wird die geographischen, kulturellen und sprachlichen Eigenheiten des Landes näherbringen und die Hauptpfeiler der Tiroler Wirtschaft darlegen. Und schließlich versuchen, eine tirolische Atmosphäre zu schaffen, indem sowohl der Vortragende als auch die Tirolerinnen und Tiroler unter den Teilnehmern an der Veranstaltung für Fragen offenstehen.

Zoom link: htps://us06web.zoom.us/j/84485233623?pwd=UU8yRWlMdU9BNXU2anBTQW5RcnRTQT09
ID: 844 8523 3623
Passcode 251335

Andreas Herdina ist seit 2018 Pensionist und lebt seit 2008 in Helsinki. Sein beruflicher Werdegang ist vielfältig: Zuerst war er Rechtsanwalt in seiner Geburtsstadt Innsbruck, der Landeshauptstadt von Tirol. 1987 trat er in den österreichischen Auswärtigen Dienst ein. Er arbeitete als Diplomat an den österreichischen Botschaften/Vertretungen in Islamabad, Tokio und Genf. Von 1996 bis 1999 war er dem Büro des Hohen Repräsentanten Carl Bildt in Bosnien-Herzegowina zugeteilt. Danach trat er in den Dienst der Europäischen Kommission, wo er am EU-Beitritt insbesondere von Litauen und der Tschechischen Republik mitwirkte und die Beziehungen der EU zu ihren Nachbarstaaten im Osten und Süden mitgestaltete. Von 2008 bis 2018 diente er als einer der Direktoren der Europäischen Chemikalienagentur in Helsinki. Von 2016 bis einige Monate über seine Pensionierung hinaus koordinierte er auch die komplexen Brexit-Vorbereitungen der Agentur.

 Seine Interessen gelten insbesondere zeitgeschichtlich-politischen Themen und einschlägigen Biographien, zu denen er sich seit seiner Jugend in einer europäisch verzweigten Familie und seinem österreichisch-britischen Elternhaus hingezogen fühlt. Ferner interessieren ihn Fotografie, Kulturausstellungen und Kochen. Er ist passionierter Segler, auf eigenem Boot im finnischen Archipel und mit anderen Crews auf entfernteren Meeren. Andreas Herdina ist mit einer finnischen Diplomatin verheiratet.